6

REISE FOTOGRAFIE MIT DEM HANDY

Wir waren ja Anfang Februar für 4 Tage in Amsterdam. Diesmal haben wir versucht, öfters unsere große Spiegelreflex Kamera zur Seite zu legen und mehr Fotos mit unseren iPhones zu machen, denn manchmal ist es einfach viel bequemer die große Kamera mal zu Hause zu lassen. Dabei sind wir natürlich auf einige Tipps und Tricks gestoßen, die wir heute gerne mit euch teilen möchten.

1. Fotografieren bei gutem Licht

Wohl der wichtigste Punkt, wenn es um gute Fotos geht. Es muss IMMER, wirklich immer genug Licht vorhanden sein. In sehr dunkler Umgebung hebt die Kamerasoftware den ISO-Wert an und die Bilder werden sehr verrauscht. Das geschieht bei dem kleinen Bildsensor des iPhones relativ schnell. Das Rauschverhalten ist halt leider immer noch der größte Nachteil der Handy-Kameras. Deshalb fotografieren wir trotzdem selten in der Dunkelheit mit dem iPhone, da da die Qualität leider noch nicht so gut ist.

2. Immer mehrere Bilder machen

Macht zur Sicherheit immer mehrere Aufnahmen. Ganz besonders gilt das bei schlechten Lichtverhältnissen. Drückt da einfach mehrfach auf den Auflöser und sortiert hinterher die unscharfen Bilder aus.

3. Den Fokuspunkt manuell setzen

Der Fokuspunkt im Bild ist die gewählte Stelle, auf die die Kamera scharf stellt. Die Kamerasoftware versucht immer einen Fokuspunkt zu wählen, den die Software als sinnvoll erachtet. Wenn Menschen im Bild zu sehen sind versucht die Kamera immer auf ein Gesicht zu fokussieren. Ihr könnt den Fokuspunkt aber manuell setzen. Tippt einfach auf das gewünschte Motiv im Bild, welches scharf gestellt werden soll. Es erscheint dann ein gelbes Viereck, welches Euch den Fokuspunkt anzeigt.

4. Panoramafunktion nutzen

Besonders bei der Landschaftsfotografie hat das iPhone wirklich seine Stärken. Die große Schärfeebene des kleinen Sensors ermöglicht hierbei ein knackscharfes Bild über die gesamte Fläche der Landschaft. Noch beeindruckender sind Bilder, welche mit der Panoramafunktion gemacht sind.

Die Panoramafunktion ist wirklich toll umgesetzt und liefert sehr schöne Ergebnisse. Achtet nur beim der Aufnahme darauf, das der Pfeil wirklich auf der vorgegebenen Linie bleibt. Mit ein wenig Übung klappt das aber auch wunderbar.

5. Den Blitz ausschalten

Die iPhones haben einen eingebauten Blitz. Den kann man prima als Taschenlampe benutzen, das war es aber auch. Schaltet ihn in der Kamera App am besten komplett ab. In ganz wenigen Fällen, als Aufhellblitz bei einem Portrait, kann er  mal Sinn machen – das war es aber auch. Gehört nicht zu den Leuten, die versuchen mit Blitz einen Sonnenuntergang zu fotografieren.

6. Wenn möglich auf die Selfie Kamera verzichten

Ebenso sollte die Selfie Kamera nur benutzt werden, wenn es nicht anders geht. Die Kamera hat eine deutlich schlechtere Auflösung, als die Kamera(s) auf der Rückseite des iPhones. Fragt lieber jemanden, ob er mal ein Foto von euch machen kann.

7. Finger weg vom digitalen Zoom

Ein Punkt über den sich vor allem Julia immer wieder aufregt. Man kommt schnell in Versuchung den Zoom der Kamera App zu nutzen. Einfach mit den Fingern am Bildschirm näher ran zoomen ist ja auch praktisch. Nur, die Qualität der Bilder wird dann schnell grottenschlecht. Es wird beim Zoomen nicht wirklich optisch die Brennweite verändert, sondern nur ein Ausschnitt auf dem Kamerasensor vergrößert. Geht lieber ein paar Schritte näher an das Motiv heran oder macht nach der Aufnahme einen Ausschnitt aus dem Bild. Gerade für die Darstellung im Internet ist das der bessere Weg zu einem schönen Ergebnis.

8. Haltet die Optik sauber

Fingerabdrücke gehören auf ein Smartphone, das muss einfach so sein. Aber nicht auf die Linse der Kamera. Achtet vor dem Fotografieren darauf, dass diese sauber sind. Wenn nicht, einfach mit einem weichen (Mikrofaser-)Tuch die Linsen reinigen.

 9. Die Kamera ruhig halten

Dieser Tipp gilt zwar generell beim fotografieren, nur ist es wesentlich schwerer so ein kleines Smartphone stabil zu halten als eine große Kamera. Lasst euch ein wenig Zeit beim knipsen, versucht beim fotografieren die Oberarme gegen den Körper zu legen oder legt die Kamera auf ein Geländer oder ein anderes festes Objekt. Somit vermeidet ihr Verwackelungen und unscharfe Bilder. Auf jeden fall sollte das iPhone immer zweihändig gehalten werden beim Fotografieren. Die Kamera nur mit einer Hand zu halten erhöht die Gefahr des Verwackelns deutlich.

 

Das waren unsere persönlichen Tipps, um bessere Fotos mit dem Handy zu machen. Wir hoffen wir konnten euch ein bisschen helfen.

 

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply
    Menna
    19. April 2017 at 17:56

    Das sind sehr hilfreiche Tipps, werde ich anwenden. 🙂 Also bitte! Wer fotografiert denn bitte den Sonnenuntergang mit Blitz? Ich hoffe, es war Ironie 😀

    • Reply
      wordpressadmin
      19. April 2017 at 18:18

      Freut uns das wir dir ein wenig helfen konnten. Haben wir auch gedacht, bis wir es leider selbst mit eignen Augen mitansehen mussten 😮
      Liebe Grüße,

      Julia & Lisa

  • Reply
    Anika
    19. April 2017 at 21:08

    Vielen Dank für die Tipps. Ich bin eigentlich meist mit meiner Spiegelreflexkamera unterwegs. Aber ich denke, mit einer guten Handykamera und euren Tipps kann man viel aus den Bildern rausholen.

  • Reply
    Denise
    20. April 2017 at 9:16

    Vorallem die Selfie Kamera benutze ich so gut wie gar nicht mehr! Die verschwimmt fast immer und macht sehr unscharfe Ränder. Mir kommt vor je „älter“ das Iphone dann ist (wenn man es also zB schon ein halbes Jahr hat) desto schlechter wird irgendwie auch die Kamera-aber das ist ja bei fast allen Funktionen so. Das Handy schreit dann förmlich nach einem Nachfolger Handy! Aber zumindest draussen bei gutem Licht kann die Kamera meiner Meinung nach mittlerweile schon ganz gut mit großen Kameras mithalten.
    Ihr habt da auf jeden Fall ein paar sehr gute Tipps niedergeschrieben!

    Viele Grüße
    Denise von
    http://www.lovefashionandlife.at

  • Reply
    Lia
    23. April 2017 at 11:14

    Ich finde fotografieren mit dem Handy super schwierig und bin so oft mit der Qualität nicht zu frieden. Ich probiere deine Tipps mal aus 🙂 Ich liebe dein Flugzeug Tattoo. Für uns hat das Reisen auch eine sehr hohe Priorität im Leben.

    Liebe Grüße Lia

  • Reply
    Luise
    25. April 2017 at 21:21

    Huhu 🙂 Ein wirklich schöner Beitrag mit wertvollen Tipps!
    Meine kompletten Reisefotos mit meinem Handy zu machen würde mich trotzdem total verrückt machen. Bin mit der kleinen DSC RX100 M3 sehr zufrieden 🙂
    Ich wünsche dir noch einen wunderschönen Tag!
    Liebste Grüße
    Luise von dem Blog Falubeli

  • Leave a Reply

    *

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen