0

LIFE UPDATE l Lisa

Das Jahr 2017 neigt sich in langsamen bzw. eigentlich in ziemlich flotten Schritten den Ende zu. Bereits jetzt gibt es Lebkuchen sowie Adventkalender in den Geschäften zu kaufen, was darauf schließen lässt, dass Weihnachten „bald“ vor der Tür steht. Und ist dann Weihnachten vorbei, so startet ein neues Jahr – und damit ein neues Abenteuer.

Aus diesem Anlass wird es Zeit ein bisschen das Jahr 2017 revuepassieren zu lassen. Ich muss zugeben, dass das Jahr 2017 mit den Jahren davor nur schwer vergleichbar sind. Mein 2017 war klar geprägt von Stress, Mühe und Fleiß, einer großen Anzahl an Veränderungen in diversen Lebensbereichen sowie auch einer großen Anzahl an Reisen. Alles in allem würde ich sagen, es war ein gelungenes Jahr, auf das ich – auch wenn einige Veränderungen nicht sehr positiv ausgefallen sind – gerne zurückblicken werde. Besonders die ganzen Reisen und unterschiedlichen Destinationen werden mir ewig in Erinnerung bleiben 🙂

Die Wohl größte Veränderung 2017 war der Abschluss meines Bachelorstudiums im September. Dieser Abschluss bedeutet soviel, dass ich endlich eine richtige Berufsausbildung in der Hand habe, einen Titel – nämlich den Bachelor of Science in Health Studies – verwenden und mich offiziell „diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin“ nennen darf. Doch auch wenn dieses Ereignis positiv ist, entstanden bei mir dadurch einige Zweifel und Sorgen. Fragen wie „Und jetzt? Was soll ich weitermachen? Soll ich arbeiten gehen oder doch lieber studieren? Wie finanziere ich mir mein Leben? Bin ich der wahren Arbeitswelt überhaupt gewappnet? ect.“ gingen mir ständig durch den Kopf. Mein Kindheits- bzw. Lebensziel erreicht, ohne einen richtigen Plan für die Zukunft erstellt zu haben, machte mir in dieser Zeit große Kopfschmerzen und bescherten mir die ein oder andere schlaflose Nacht. Es ging mir einfach alles viel zu schnell.

Nach langem hin und her habe ich dann eine Entscheidung getroffen, über die ich ziemlich froh bin. Ich habe mich dazu entschieden sowohl meinen Master an der Universität Wien zu beginnen, als auch in die reale Arbeitswelt einzusteigen. Diese Entscheidung war glaub ich die bisher schwierigste in meinem bisherigen Leben. Umso erleichtert bin ich, dass sich dieser Weg (bis jetzt zumindest) als der richtige präsentiert. Ich bin schon sehr gespannt wie dieses „Projekt“ in Zukunft weitergeht und werde euch natürlich auf dem Laufenden halten!

PS: Und da es so viele Veränderungen in meinem Leben gegeben hat, musste natürlich auch eine optische Veränderung her. Lange überlegte ich schon den Schritt zu wagen und meine Haare zu färben bzw. radikaler zu ändern, nur immer fehlte mir der Mut dazu. Jetzt wurde es endlich Zeit diesen Schritt zu wagen und aus einem „Langhaar – Blondie“ wurde nun ein „Kurzhaar – Brownie“. Ich finde ja, dass diese Farbe und der Schnitt perfekt in den Herbst bzw. den Winter passt und bin ziemlich zufrieden mit den Resultat. Was sagt ihr dazu? 🙂

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*