1

5 TIPPS & TRICKS FÜR EINEN LANGSTRECKENFLUG

 

Wie ihr vielleicht schon wisst, waren wir vergangene Woche in New York City. Und da diese wunderbare Stadt ja nicht gleich ums Eck ist, haben wir uns auf eine lange, abenteuerliche Reise begeben. Dabei haben wir einige Erfahrungen bezüglich „Langstrecken fliegen“ gesammelt, die wir hier mit euch teilen wollen, damit ihr gut vorbereitet die nächste Langstreckenreise antreten könnt.

  1. Bequeme Kleidung: Das Flugzeug ist kein Laufsteg. Egal wie „pennrig“ oder dumm ihr euch vorkommt, bequeme Kleidung zahlt sich aus – glaubt es uns. Es gibt nichts schlimmeres, wenn man 8 Stunden im Flieger sitzt und die Hose oder das Leibchen zwicken. Wir persönlich reisen in einer Leggings oder einer Jogginghose und einem einfachen und angenehmen Pullover.

 

  1. Sich im Vorhinein über das Flugzeug und die Flugzeugsausstattung erkundigen: In unserem Fall haben wir beim Hinflug nach NY ein Flugzeug erwischt, welches keine Bildschirme in den Sitzen eingebaut hat, wodurch wir bei unserem 8 stündigen Flug nicht fernsehen hätten können. Gott sei Dank haben wir uns (eigentlich durch Zufall) im Vorhinein über das Flugzeug und die Ausstattung erkundigt. So war es uns möglich, noch einen Laptop und iPad einzupacken, damit uns nicht allzu fad wird.

 

 

  1. Mit Handgepäcks-Trolley nie als letztes ins Flugzeug einsteigen: Reist du mit einem Trolley als Handgepäck und steigt als eine der letzten ins Flugzeug ein, kann es passieren, dass in der Gepäcksablage über deinem Sitz kein Platz mehr für deinen Koffer ist. So wird dieser auf irgendeinem freien Platz der Handgepäcksablage im Flugzeug verstaut. Ist jedoch das Flugzeug ziemlich ausgebucht, kann es auch vorkommen, dass dieses Gepäcksstück noch aufgegeben werden muss. Somit bekommst du deinen Handgepäcks-Trolley erst an der Enddestination wieder zu Gesicht.

 

 

  1. Nackenhörnchen: Ein Nackenhörnchen ist bei einem Langstreckenflug lebensnotwendig. Jedoch aufgepasst, nicht jedes Nackenhörnchen ist für ein Flugzeug auch geeignet. Ein zu „dickes“ Kopfkissen kann sehr unbequem sein. Außerdem solltest du darauf Acht geben, dass das Hörnchen an den beiden Enden mit einem Druckknopf verschlossen werden kann. Durch diesen kleinen Zusatz kann das Nackenhörnchen einfach auf das Gestänge des Trolleys geklippt und muss nicht die ganze Zeit getragen werden.

 

 

  1. Risiko bei der Sitzplatzwahl eingehen: Schon beim Online-Einchecken kannst du dir deinen Sitzplatz aussuchen. Unser Tipp: Spekulation. Wir haben suchten unsere Plätze so aus, dass der Platz zwischen uns frei bleibt, in der Hoffnung, dass die Reisegesellschaft keine einzelne Person in die Mitte setzt. Klar wir wissen, ein wenig riskant ist das schon. In unserem Fall ist diese Spekulation jedoch aufgegangen. Somit hatten wir eine Dreierreihe alleine und hatten mehr Platz zum Schlafen – es war sogar beinahe möglich uns ganz hinzulegen. Um jedoch die für einen passende und auch halbwegs bequeme Schlafposition zu finden, wird ein wenig Kreativität notwendig sein.

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Sagi
    22. Juli 2016 at 8:57

    Tha’ts going to make things a lot easier from here on out.

  • Schreibe einen Kommentar zu Sagi Cancel Reply

    *

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen