0

24 STUNDEN IN LONDON

24 Stunden in London, ok um genau zu sein waren es 28 Stunden mit Flugzeit. Wenn ihr diesen Beitrag hier über unseren wirklich kurz kurz kurz Trip nach London lest, sitzen wir schon in unserem Auto am Weg von Los Angeles nach Las Vegas. Echt crazy momentan aber über dieser Reise werdet ihr noch vieeeel zu lesen bekommen, weshalb wir euch jetzt gerne den Grund für unseren Besuch in London erzählen möchten. Wir haben seit unseren zwanzigsten Geburtstag so ein kleines Bucket – List – Büchlein mit Dingen, die wir gerne bis zu unserem 3o. Geburtstag erleben möchten. Eines dieser Dinge ist / war, für ein Konzert weiter als 1500km zu reisen. So schön so gut. Als Justin Bieber vergangen Dezember ankündigte, er gehe auf große Stadium Tour, war eines klar: da sind wir dabei. Da wir sowieso schon länger gemeinsam nach London reisen wollten, bestellten wir schon drei Tage darauf unsere Tickets für das Justin Bieber Konzert im Hyde Park (By the way, Julia träumt schon ihr Leben lang von einem Konzert im Hyde Park). Noch besser wurde das ganze dann noch, als bekannt wurde, dass Martin Garrix die „Vorband“ sein wird.

Planung

Normalerweise planen wir unsere Reisen immer ziemlich genau und detailliert doch diesmal haben wir uns beide darauf geeinigt, alles ein wenig lockerer und entspannter anzugehen. Deshalb haben wir Flug und Hotel erst zirka ein Monat vor Abreise gebucht und den Tagesplan erst am Tag vor der Abreise erstellt. Wir müssen echt sagen, so ist reisen gleich viel angenehmer und entspannter ohne die viele Planung.

The big day

Wir flogen bereits um 7 Uhr morgens von Wien nach London. Ziemlich früh. Egal so konnten wir das meiste aus dem Tag herausholen. Ursprünglich haben wir eigentlich sogar relativ viel geplant, ein Besuch am Portobello Market, Brunch im Farm Girl Café, ein Besuch beim Picadilly Circus, Eis Essen, eine Fahrt mit dem London Eye und Dinner bei Jamie Olivers Italian und natürlich der Justin Bieber Konzert Besuch. Wir sind echt stolz, dass wir das meiste von unserer Liste sogar geschafft haben. Leider mussten wir den Brunch im Farm Girl Café ausfallen lassen, da die Schlange soooo lang war, dass wir wahrscheinlich am Abend noch angestanden hätten und wir die Zeit dazu leider nicht hatten. Deshalb zogen wir das Dinner vor und sind schon am Nachmittag zu Jamie Oliver essen gegangen. Leider war die Zeit aber dann trotzdem ziemlich knapp, weshalb wir auch die Fahrt mit dem London Eye ausfallen ließen. Doch ein kleiner Besuch beim Big Ben musste trotzdem sein. Danach ging es schon zum Konzert. Die Location war echt beeindruckend und total liebevoll gestaltet. Das ganze hat uns ein wenig an Tomorrowland oder Coachella erinnert. Dann war es auch schon so weit und Martin Garrix stand auf der Bühne. Es waren total coole 1 1/2 Stunden, in denen wir einfach nur getanzt haben und alles um uns herum vergessen haben. Nach einer kurzen Pause stand auch schon Justin Bieber auf der Bühne und das Gedränge wurde um einiges mehr und um uns herum haben wirklich viele Mädchen ins weinen und schreien angefangen. Es war wie immer ein total durchgeplantes und tolles Konzert. Am nächsten morgen ging es dann auch schon wieder zurück nach Wien. Leider haben wir diesmal vergessen ein Video zu drehen. Trotzdem möchten wir euch nun einige Fotos von unseren 24 Stunden in London zeigen. Viel Spaß beim ansehen.

 

 

Sorry für die vielen Häuser Fotos, doch wir lieben solche Häuser einfach 😛

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen